• 1. Abschluss des Sachverständigenvertrages
  • Klären erster Fragen des Auftraggebers
  • Absprache der Objekt- und Vertragsdaten
  • Anlegen der Auftragsakte
  • Ausfertigen des Sachverständigenvertrages und Übersendung an den Auftraggeber
  • Kontrolle des Vertrages durch den Auftraggeber und Rücksendung des unterzeichneten Vertrages sowie der vorhandener Objektunterlagen
  • 2. Vorbereitung des Ortstermins
  • Terminierung der Ortsbesichtigung
  • Anfordern fehlender Unterlagen (z.B. von Behörden)
  • 3. Ortsbesichtigung
  • Aufnahme der Objekteigenschaften
  • Objekt fotografisch dokumentieren und ggf.ausmessen (bei vorhandenen Bauzeichnungen Kontrollmaße nehmen)
  • Kontrolle der erfassten Daten
  • 4. Erstellung des Gutachtens
  • Auswertung und Zusammenstellung der Daten aus der Ortsbesichtigung
  • Erarbeitung der Darstellung des Bewertungsobjekts
  • Auswahl und Durchführung der Wertermittlungsverfahren, einschließlich aller Nebenrechnungen
  • Erarbeitung der Rohfassung des Gutachtens
  • Kontrolle des Gutachtens Reinschrift des Gutachtens und Erarbeitung der Anlagen
  • 5. Auslieferung des Gutachtens
  • Erstellung der gewünschten Gutachtenanzahl
  • Binden der Gutachtenexemplare einschließlich eines Belegexemplars für den Sachverständigen
  • Versand / Übergabe von Gutachten und Rechnung
  • 6. Nachbereitung
  • Archivierung der Auftragsakte und des Belegexemplars
  • Beantwortung eventueller Rückfragen zum Gutachten